Verkehrsunfall Bundesautobahn 3

Alarmierungszeit: 19:23
Einsatzende: 01:30
Vorgefundene Lage: Gerissener Kraftstofftank

Einsatzort: Bundesautobahn 3 - Fahrtrichtung Frankfurt
Stadtteil: Obertshausen

Eingesetzte Fahrzeuge: KdoW, ELW 1, HLF 20/16, LF 10 KatS, GW-L/TH, KLAF, TLF 20/40-SL
Weitere Kräfte: Polizei, Autobahnmeisterei, Untere Wasserbehörde, Abschleppdienst

Einsatzbericht: Am frühen Abend kollidierten im Auf- und Abfahrtsbereich zur Bundesautobahn zwei LKW miteinander. Hierbei wurde bei einem der beiden Fahrzeuge der Kraftstofftank aufgerissen und der Kraftstoff trat in großen Mengen aus.
Der Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt.

Die Unfallstelle wurde durch die Feuerwehr gegen den fließenden Verkehr abgesichert, in dem die Auffahrt in Fahrtrichtung Frankfurt voll gesperrt und ausgeleuchtet wurde.

Parallel begann ein Teil der Kräfte den austretenden Kraftstoff mit einer Auffangwanne aufzufangen und die Leckage provisorisch abzudichten, um den starken Austritt zu reduzieren. Mit Ölbindemittel nahm die Feuerwehr den bereits ausgetretenen Kraftstoff auf.

Zur Einsatzstelle wurde, neben einem Abschleppunternehmen, auch die Untere Wasserbehörde und der zuständige Baulastträger alarmiert. Diese bereiteten die Bergung des Fahrzeuges sowie die Aufnahme von Kraftstoffen aus dem Erdreich vor.

Vor der Aufnahme des LKW durch ein Abschleppunternehmen, pumpte die Feuerwehr den Kraftstofftank vollständig aus. Hierzu wurden knapp 300 Liter in Bergefässer verbracht.

Abschließend unterstützte die Feuerwehr die Autobahnmeisterei bei der Reinigung der Straße, in dem sie die Unfallstelle noch weiter ausleuchtete.



© Feuerwehr Stadt Obertshausen