Verkehrsunfall Bundesautobahn 3

Alarmierungszeit: 17:32
Einsatzende: 19:15
Vorgefundene Lage: Verkehrsunfall zwischen zwei LKW

Einsatzort: Bundesautobahn 3 - Fahrtrichtung Frankfurt
Stadtteil: Obertshausen

Eingesetzte Fahrzeuge: KdoW, HLF 20/16, TLF 20/25, TLF 20/40-SL, GW-L/TH, GW-N
Weitere Kräfte: Polizei, Notarzt, Rettungsdienst, Christoph 2, Berufsfeuerwehr Offenbach, Brandschutzaufsichtsdienst

Einsatzbericht: Kurz vor dem Parkplatz Hainbach ereignete sich auf der Bundesautobahn 3 ein schwerer Verkehrsunfall zwischen LKW. Die Fahrzeuge kamen auf dem Standstreifen und auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen.
Das Fahrerhaus des auffahrenden LKW wurde durch den Aufprall so deformiert, sodass der Beifahrer in diesem eingeklemmt war.

Die Unfallstelle wurde für die Landung des Rettungshubschraubers Christoph 2 mit Eintreffen der Feuerwehr und für die Dauer der Rettungsmaßnahmen voll gesperrt.

Ein Notarzt versorgte den schwer verletzten Beifahrer, während die Feuerwehr die technische Rettung vorbereitete. Nach der Erstversorgung vergrößerte die Feuerwehr mit hydraulischem Rettungsgerät den Fußraum, sodass die verletzte Person aus dem Fahrzeug gerettet und dem Rettungsdienst übergeben werden konnte.
Alle weiteren Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

Die parallel alarmierte Berufsfeuerwehr Offenbach musste mit ihrem Feuerwehrkran nicht eingesetzt werden. Ebenfalls konnte der Rettungshubschrauber ohne Patient die Unfallstelle verlassen, da dieser in ein Krankenhaus gefahren werden konnte.

Nach der Aufnahme von ausgelaufenen Betriebsmitteln übergab die Feuerwehr die Einsatzstelle zur weiteren Absicherung und Aufnahme des LKW durch einen Abschleppdienst an die Polizei.



© Feuerwehr Stadt Obertshausen