Verkehrsunfall Bundesautobahn 3

Alarmierungszeit: 01:22
Einsatzende: 04:00
Vorgefundene Lage: Verkehrsunfall mit zwei PKW

Einsatzort: Bundesautobahn 3 - Fahrtrichtung Frankfurt
Stadtteil: Obertshausen

Eingesetzte Fahrzeuge: ELW 1, HLF 16/12, HLF 20/16, GW-L/TH, TLF 20/40-SL
Weitere Kräfte: Polizei, Notarzt, Rettungsdienst, Autobahnmeisterei, Abschleppdienst

Einsatzbericht: Die zentrale Leitstelle alarmierte die Kräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes zu einem Verkehrsunfall auf die Bundesautobahn 3. Hier habe sich nach einer Kollision ein Fahrzeug überschlagen.

Noch auf der Anfahrt der Feuerwehr wurde dieser mitgeteilt, dass das Fahrzeug im Motorraum beginne zu brennen.

Bei Eintreffen der Feuerwehr war die Bundesautobahn bereits durch die Polizei voll gesperrt worden.
Auf dem linken Fahrstreifen lag ein überschlagener PKW auf dem Fahrzeugdach und brannte im vorderen Bereich. Personen waren zu diesem Zeitpunkt keine mehr im Fahrzeug.

Ein Trupp unter Atemschutz unternahm die Brandbekämpfung mit einem Schnellangriffsrohr. Parallel erkundete die Feuerwehr das zweite Fahrzeug, an dem jedoch nur die Batterie abklemmt werden musste.

Zum diesem Zeitpunkt standen weitere Verkehrsteilnehmer, Ersthelfer und Unfallzeugen, auf dem rechten Fahrstreifen. Die verunfallten Fahrzeuginsassen wurden vom Notarzt und Rettungsdienst im Rettungswagen ebenfalls auf dem rechten Fahrstreifen versorgt. Eine schwerverletzte Person verbrachte der Rettungsdienst nach der Versorgung in ein Krankenhaus.

Während dessen bereitete die Feuerwehr die Verkehrsabsicherung vor, um im späteren Einsatzverlauf die rechten beiden Fahrsteifen für den Verkehr freigeben zu können.

Vor Aufnahme des überschlagenen PKW durch den Abschleppdienst, wurde der Motorraum mit der Wärmebildkamera kontrolliert sowie die Fahrzeugbatterie abgeklemmt.

Abschließend beseitigte die Feuerwehr Trümmerteile von den Fahrsteifen und nahm auslaufende Betriebsmittel auf.



© Feuerwehr Stadt Obertshausen