Das Team der Jugendfeuerwehr Obertshausen stellt sich vor

Hinten v.l.n.r.: Marcel Appelt, Michela Capilluto, Maren Widczisk, Jugendfeuerwehrwart Oliver Fuhrmann

Vorne v.l.n.r.: Fabian Baack, Katharina Born, Isabelle Wenzel, Stefan Meister


Oliver Fuhrmann, Jugendfeuerwehrwart

Jahrgang: 1990

Beruf: Finanzwirt

Hobbys: Feuerwehr, Freunde treffen, Grillen

Warum bin ich gerne Jugendausbilder?:
Ich war selbst auch in der Jugendfeuerwehr und blicke auf diese Zeit sehr gerne zurück.

Es motiviert mich, die Jugendlichen für ihre spätere Zeit in der Einsatzabteilung vorzubereiten und ihnen vieles beizubringen. Und bei den gemeinsamen Übungen und Freizeiten jede Menge Spaß zu haben.


Michela Capilluto, stv. Jugendfeuerwehrwartin

Jahrgang: 1992

Beruf: Studierende Public Administration

Hobbys: Motorrad fahren, Sport

Warum bin ich gerne Jugendausbilderin?:
Es ist ein unglaublich tolles Gefühl, Teil des Ausbilderteams zu sein und die Jugendlichen durch die Jugendfeuerwehr zu begleiten.
Die Zeit mit Ausbildungen und Vorbereitungen zu verbringen ist für mich von großer Bedeutung, da man selbst immer wieder was Neues dazu lernen kann.
Auch die Arbeit mit den Jugendlichen bereitet mir Spaß , sodass ich immer mein Bestes geben werde, dass auch die Jugendlichen an ihrem Hobby nie den Spaß verlieren werden.


Marcel Appelt, Jugendausbilder

Jahrgang: 1989

Beruf: Automobilverkäufer

Hobbys: Deejaying, Zaubern, Urlaub machen, Zeit mit Freunden verbringen.

Warum bin ich gerne Jugendausbilder?:
Weil mir die Arbeit mit den Jugendlichen viel Spaß macht. Ich finde es toll, dass es interessierte Jugendliche gibt, die auch anderen Helfen möchten und da sind sie bei der Jugendfeuerwehr natürlich genau richtig.


Katharina Born, Jugendausbilderin

Jahrgang: 1995

Beruf: Schülerin

Hobbys: Tennis spielen, schwimmen, Feuerwehr, Snowboard fahren

Warum bin ich gerne Jugendausbilderin?:
Ich selbst war auch in der Jugendfeuerwehr und wollte danach Ausbilderin werden. Die Zusammenarbeit mit Jugendlichen macht mir viel Spaß und stellt einen immer wieder vor neue Herausforderungen. Die Zeltlager und Freizeiten machen mir besonders viel Spaß, da sie den Zusammenhalt der Gruppe stärken und das macht ja schließlich eine gute Feuerwehr aus. :-)


Aileen Manus, Jugendausbilderin

Jahrgang: 1999

Beruf: Schülerin

Hobbys: Freunde treffen, Feuerwehr und backen

Warum bin ich gerne Jugendausbilderin?:
Warum ich gern Ausbilder bin: Da ich selbst in der Jugendfeuerwehr war, wusste ich, dass ich nach der Jugendfeuerwehr gerne als Betreuerin weiter machen und aktiv mitwirken möchte.
Außerdem macht mir die Arbeit mit Jugendlichen viel Spaß. Es ist super Teil von  etwas zu sein, dass den Jugendlichen Spaß macht, man sieht wie sie an Wissen immer mehr dazulernen und sie aufwachsen zu sehen.


Stefan Meister, Jugendausbilder

Jahrgang: 1994

Beruf: Tischler

Hobbys: Downhill, Skaten, Klettern, Feuerwehr, Sport

Warum bin ich gerne Jugendausbilder?:
Ich war selbst einmal in der Jugendfeuerwehr und habe die Zeit sehr
genossen. Wir hatten immer viel Spaß zusammen.

Mit den Jugendlichen arbeite ich gerne zusammen, weil ich ihnen etwas
beibringen möchte, was sie im späteren Feuerwehrleben brauchen
können. Auch jetzt in der Zeit in der ich Jugendausbilder bin, haben
wir immer viel Spaß zusammen.


Timo Reichert, Jugendausbilder

Jahrgang: 1997

Beruf: Mechatroniker

Hobbys: Sport, Klettern, Motorrad fahren

Warum bin ich gerne Jugendausbilder?:
Selbst war ich viele Jahre in der Jugendfeuerwehr und habe im Laufe dieser Zeit immer mehr Interesse an der Arbeit mit den Jugendlichen gefunden.
Es ist schön zu sehen, wie lernwillig die Jugendlichen sind, worauf ich mich gerne einlasse um ihnen wichtiges feuerwehrtechnisches Wissen mit auf den Weg zu geben.


Isabelle Wenzel, Jugendausbilderin

Jahrgang: 1991
 
Beruf: Studentin [Biowissenschaften]
 
Hobbys: Sport, Freunde treffen, Feuerwehr, Tauchen

Warum bin ich gerne Jugendausbilderin?:
Wer nicht wenigstens ein Mal in die Jugendfeuerwehr hinein geschnuppert hat, kann sich nicht ausmalen, wie viel Freude und Spaß es macht!! Ich selber war ab 2006 in der Jugendfeuerwehr und habe miterlebt, was alles in der Jugendfeuerwehr gemacht wird und ich wusste noch während meiner Jugendfeuerwehrzeit, dass ich gerne bei dem Ausbilderteam mithelfen würde. Es macht mir sehr viel Spaß mit Kindern, bzw. Jugendlichen zuarbeiten und mitzuerleben wie sie erwachsen werden. Es gibt tausende Gründe, warum ich gerne Ausbilderin bin: Gemeinsam Ausflüge machen, Zeltlager, Teamwork, tolle Mit-Ausbilder, Unterricht (ob Theorie oder Praxis), Spaß haben, Spaß haben, Spaß haben, und und und…. Man erlebt so viel und lernt nie aus. Es ist eine tolle, vielfältige Arbeit, die auch sehr den Teamgeist fördert. Ich bin wirklich sehr froh, hier mitwirken zu können null


Lea Wenzel, Jugendausbilderin

Jahrgang: 2000
 
Beruf: Schülerin
 
Hobbys: Feuerwehr, Lesen, Schwimmen

Warum bin ich gerne Jugendausbilderin?:
Ich war selbst Mitglied der Jugendfeuerwehr und ich fand es schon damals interessant zu wissen was  hinter den ganzen Unterrichts- und Festvorbereitungen steckt.
Außerdem macht es mir Spaß den Jugendlichen wissen zu vermitteln und sie in ihrer Feuerwehr Laufbahn zu begleiteten.