Onlineausbildung in der Jugendfeuerwehr

Und immer wieder hält uns das Virus in Atem. Es zwingt uns nach ein paar Wochen herbeigesehnter Präsenzausbildung erneut dazu, das Feuerwehrhaus für Ausbildungszwecke nicht betreten zu dürfen.

Wir bedauern sehr, uns nicht treffen zu dürfen und unser gemeinsames Hobby ausleben zu können. Wir wären nicht die Feuerwehr, wenn wir uns nichts einfallen lassen würden und uns nicht unterkriegen lassen, denn genau da liegt unsere Stärke. null


So haben wir es uns zur Aufgabe gemacht und die Gunst der Stunde genutzt. Auch wenn es nicht das Selbe ist haben wir uns dazu entschlossen, die Ausbildung zu unseren Jugendlichen nach Hause zu bringen.

Wie es die Meisten mittlerweile aus Schule und Beruf schon kennen, haben wir uns das Internet zu Nutzen gemacht und die Ausbildung in die Wohn- und Kinderzimmer der Jugendlichen gebracht.


In den vergangenen 14 Tagen haben wir zwei Unterrichtseinheiten zu den Themen Feuerwehrdienstvorschrift 3, sowie Fahrzeug- und Gerätekunde durchgeführt. Die Resonanz seitens der Jugendlichen war überraschend positiv.

Wir als Ausbilder sind sehr begeistert und bedanken uns auch an dieser Stelle bei allen Jugendlichen für die Begeisterung und die Teilnahme. Auch für uns ist das ungewohnt und nicht das „Non-plus-Ultra“, aber wir geben unser Bestes und es freut uns immer sehr, wenn wir das Interesse der Kids sehen.


Für dieses Jahr ist dann aber auch leider Schluss. Weihnachten und das Jahresende stehen bereits direkt vor der Tür.


Die Ausbilderteams beider Jugendfeuerwehren wünschen Euch und euren Familien, sowie allen Leserinnen und Lesern einen ruhigen, glücklichen und vor Allem gesunden Jahresausklang. Ein besinnliches Weihnachtsfest im Kreise der Familie. Kommt Alle gut ins neue Jahr und auf ein baldiges Wiedersehen „Live und in Farbe“ null

 


!! Bleibt bitte gesund !!!

Eure Jugendfeuerwehren der Stadt Obertshausen

 




© Feuerwehr Stadt Obertshausen