Erste Hilfe Szenarien

Am vergangenen Übungsdonnerstag hatten wir Besuch von den Maltesern, denn wie jedes Jahr stand das Thema Erste Hilfe auf dem Ausbildungsplan.

In drei Stationen wurden verschiedenste Szenarien durchgespielt. Als Besonderheit bei der diesjährigen Ausbildung wurden wir ins „kalte Wasser geschmissen“ und direkt mit dem simulierten Notfall konfrontiert.

So galt es in der ersten Station ein tiefe Schnittverletzung zu versorgen die sich ein Arbeiter zugezogen hatte. Die Wunde wurde durch Modelliermasse und Kunstblut dargestellt um die Übung realistischer zu gestalten. Im Anschluss wurde dann besprochen ob wir richtig gehandelt haben. Ziel dieser Station war natürlich das Anlegen eines Druckverbands.

Bei der zweiten Station entdeckten wir eine bewusstlose Person in einer Speisekammer. Auch hier wurde spontan gehandelt und die stabile Seitenlange angewendet. Eigentlich selbstverständliche Dinge wie das Absetzen des Notrufes kann in einer solchen Szenarioübung schnell mal vergessen gehen. Deshalb wurde das weitere Vorgehen und vor allem die richtige Durchführung der stabile Seitenlage im Anschluss durchgesprochen.

Während die Person in die stabile Seitenlage gebracht wurde war die dritte Gruppe damit beschäftigt eine leblose Person in der Toilette wiederbeleben zu müssen. Dies gestaltete sich aufgrund der Enge des Raumes nicht ganz einfach. Dennoch haben wir es geschafft, dass jeder von uns die Herz-Lungen Wiederbelebung an der Übungspuppe nochmal üben konnte.

Auch ein Rettungswagen stand wieder bereit und wurde uns detailliert gezeigt und erklärt.

Es ist immer wieder wichtig die Erste Hilfe regelmäßig zu üben und jährlich aufzufrischen. An dieser Stelle nochmals vielen Dank an die Kameraden der Malteser Stadt und Kreis Offenbach für diese spannenden und wie immer lehrreichen Übungen!

Eure Jugendfeuerwehr Obertshausen



© Feuerwehr Stadt Obertshausen