Funk im Einsatz

Heute drehte sich alles um das Thema Funken und wie dieser zur Kommunikation an Einsatzstellen verwendet wird.

Eine Gruppe beschäftige sich mit den Grundlagen der Funkdiziplin und übte mit dem Buchstabieralphabet das übermitteln von schwierigen Wörtern.

Eine besondere Herausforderung war das Bauen von einer kleinen LEGO®-Figur mit Hilfe von verschiedenen Bausteinen. Ein Jugendfeuerwehrmitglied konnte eine Fantasie-Figur bauen und musste diese dann über Funk so beschreiben, dass ein anderes Mitglied die Figur mit der übermittelten Bauanleitung nachbauen kann, ohne die Figur zu sehen. Dabei sind sehr interessante Bauwerke entstanden und die Jugendlichen merkten schnell, wie wichtig ein präzises Beschreiben ist.

In den Umkleidekabinen verwendete eine weitere Gruppe Funkgeräte zur Kommunikation bei der Personensuche unter Atemschutz. Sie mussten Lagemeldungen und die eigenen Standorte durchgeben. Am Ende folgte dann auch noch ein Atemschutznotfall, bei dem Verstärkung angefordert werden musste.

Die Gruppe mit unseren ältesten Jugendfeuerwehrmitgliedern begann den Übungsabend mit einem theoretischen Teil, da bald die Abnahme der Leistungsspange bevorsteht. Im Anschluss wurde eine Brandangriffsübung aufgebaut. Zügig wurde die Wasserentnahme mit Hilfe von Saugschläuchen aufgebaut und drei Rohre zur Brandbekämpfung vorgenommen.

Vielen Dank für den informativen Übungsabend.

Wir sagen bis bald
Eure Jugendfeuerwehr Obertshausen



© Feuerwehr Stadt Obertshausen