9. Tag - 10.01.2014 Letzter Tag

Mensch, was geht die Zeit doch immer so schnell rum, wenn man mal ein bisschen Spaß hat und etwas Tolles macht.
So auch diesmal wieder.
Jetzt ist schon der letzte Tag angebrochen und die Skifreizeit neigt sich unaufhaltsam ihrem Ende zu. Aber wir wollen nicht klagen. Wir hatten ja wirklich `ne ganz, ganz tolle Zeit hier.
Wir haben viel erlebt und gelernt, freuen uns aber auch schon ganz arg auf Zuhause. 

Heute stand eigentlich eine Fahrt nach Salzburg auf dem Programm. Das Wetter sah das aber ganz anders und begrüßte uns mit zehn Zentimeter Neuschnee und anhaltendem Schneefall.

Außerdem mussten wir nach fünf unfallfreien Skitagen unsere erste Verletzte beklagen. Eine Kameradin ist im Hotel auf dem Gang ausgerutscht und hat sich die Bänder im rechten Fuß überdehnt. Gott sei Dank nicht zu schlimm.

Nachdem wir vom Arzt kamen, hatte es aufgehört zu schneien und wir entschlossen uns, noch schnell ins nahe Radstadt zu fahren, um wenigstens ein bisschen Bummeln zu können.

Gesagt, getan und schwups waren wir da. Irgendwie sollte es aber nicht sein, denn die meisten Geschäfte hatten Mittagspause =-O. Gut, das ein oder andere fanden wir dann doch noch, um unser Taschengeld auf den Kopf zu hauen ;-).

Zurück im Tauernhof sollten wir uns um sechzehn Uhr im Speisesaal einfinden. Unsere Betreuer hatten noch eine kleine Überraschung für uns.
Eine tolle Geburtstagstorte für unsere Geburtstagskinder :-[. Und genauso gut wie sie aussah, so hat sie auch geschmeckt und wir haben sie Ratze fatze aufgegessen.

Nach dem wir jetzt zu Abend gegessen haben, sind die meisten schon mit Packen beschäftigt. Um zehn Uhr ist dann Bettruhe angesagt, da wir morgen ja eine lange Fahrt vor uns haben und unsere Betreuer ja fit sein müssen.

Tja, den nächsten und letzten Bericht schreiben wir dann schon von Zuhause.

Wir möchten es aber nicht versäumen, uns nochmal bei allen, die uns diese tolle Zeit ermöglicht haben, zu bedanken.

Allen voran der Dr. Carl und Ellen Klöss-Stiftung, den beiden Autohäusern, die uns die Fahrzeuge gestellt haben, dem Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Obertshausen e.V., dem Feuerwehrverein Hausen e.V., den Stadtbrandinspektoren und den Wehrführungen der Feuerwehr der Stadt Obertshausen sowie den vielen Helfern, die im Hintergrund zum Gelingen dieser Skifreizeit beigetragen haben.

Natürlich wollen wir uns auch bei unseren tollen Skilehrern Yvette, Michael und Johannes bedanken, die aus absoluten Anfängern wahre Skiprofis gezaubert haben :-) und dem Jugendhotel Tauernhof, das uns ganz vorzüglich bewirtet hat und immer ein offenes Ohr für unsere Wünsche und Sorgen hatte.

Zu guter Letzt wollen wir auch nicht unsere Betreuer vergessen, die zehn Tage mit uns durch dick und dünn gegangen sind und versucht haben, uns jeden Wunsch zu erfüllen.

So, nun hoffen wir, dass niemand vergessen wurde und verabschieden uns von einer ganz einzigartigen und tollen Skifreizeit, die wohl für immer in unserer Erinnerung als ganz besonderes Highlight bleiben wird.



Bilder: © Feuerwehr Stadt Obertshausen